Sie sind nicht angemeldet! Hier geht es zur Anmeldung / Registrierung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das kaffeemaschinen-forum.de der KOMTRA GmbH. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. November 2008, 10:46

Saeco Incanto undicht

Hallo,
habe letzte Woche meine Saeco Incanto entkalkt. Seit dem (kann natürlich auch Zufall sein)
ist sie undicht, kann aber nicht erkennen wo das Wasser ausläuft. Der Druck beim Aufschäumen ist auch
geringer. Nach dem Einschalten ist auch ein schwaches Zischen zu hören, was vorher nicht war.
Kann ich da selber was machen oder muß ich die Maschine zur Reparatur geben?

Gruß und Danke
Antigua

2

Samstag, 1. November 2008, 11:08

Hallo,

um welche Incanto handelt es sich denn genau?
Es gibt nämlich Modelle mit Alu- und mit Edelstahl-DLEH.

Wenn Du eine mit Alu-DLEH hast, kann dieser durchaus undicht werden.
Ebenso ist das Dampfventil eine bekannte Schwachstelle der Incantos.

Wenn Du ausreichend bastelerisches Geschick hast, kannst Du selber
eine Reparatur durchführen. Aber bitte beachte, dass in diesen Geräten
sowohl Wasser als auch Netzspannung "verarbeitet" werden.
Vor jeglichen Arbeiten Netzstecker ziehen!!!

Jedenfalls solltest Du das Gerät so nicht mehr weiter betreiben. Wasserdampf
im Inneren ist eine häufige Ursache für einen Elektronikdefekt. Dann ist es
oft nicht mehr rentabel das Gerät wieder instand zu setzen.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

3

Sonntag, 2. November 2008, 02:20

Hallo,
Edelstahl/Alu DLEH? Was ist das denn und wie kann ich das feststellen?
Hab ne Incanto ohne Display.
Bastelerisches Geschick hab ich schon, müßte nur wissen was/wo
auszutauschen ist (bin Informationselektronikerin).
Gruß
Antigua

4

Sonntag, 2. November 2008, 08:26

Hallo,

da wäre noch die Frage um welche Incanto es sich genau handelt.
Auf der Maschinenunterseite befindet sich normalerweise ein
Typenschild mit (z.B.): SUP 021 YDR
Diese Angabe wird benötigt.

ALU oder Edelstahl Durchlauferhitzer (DLEH) gibr es sowohl bei
Geräten mit, als auch ohne Display. Es kommt auf den Typ an.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

5

Montag, 3. November 2008, 19:10

Hallo,
es ist eine SUP021YR
Gruß Antigua

6

Montag, 3. November 2008, 20:54

Hallo,

dieses Gerät hat einen ALU-Thermoblock. Die ALU-TB´s werden oft nach einigen
Jahren undicht. Weiterhin schau mal, ob an der Stelle an der der Schalter für
den Türschließkontakt ist (bei geöffneter Türe oben rechts) Kalkspuren zu sehen
sind.
Das wäre ein Anzeichen für ein (zusätzlich?) undichtes Dampfventil.
Natürlich kann auch "nur" eine Druckschlauchdichtung defekt sein...

Es wird Dir nicht viel anderes übrig bleiben, als das Gerät zu öffnen und nach
der Undichtigkeit zu suchen.
Wenn Du an der Nahtstelle des TB´s irgendwo Kalkspuren siehst, benötigst Du einen
anderen. Ebenso muß wenn oben bei dem Dampfventil eine Undichtigkeit vorliegt muß
das Dampfventil getauscht werden.

Bevor Du aber anfängst das Gerät zu zerlegen, kontrollierie doch mal das Gleitstück
vom Auslaufstutzen (das Teil mit den 2 Dichtungen an das die Brüheinheit andockt).
Das Gleitstück (der Schieber) in dem Langloch muß in Grundstellung leicht rumwackeln.
Wenn er verbogen ist klemmt er etwas fest und dann kann oft das Ventil nicht richtig
schließen, so dass dann der Druck während der Heizphase schon entweicht.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

7

Dienstag, 4. November 2008, 19:03

Hallo,
danke erstmal für die genaue Beschreibung.
Also beim Türschließkontakt sind keine Kalkspuren.
Das Gleitstück vom Auslaufstutzen wackelt überhaupt nicht.
Ist das das Dampfventil oder gibts da noch ein anderes?
Kann dort auch keine Kalkspuren sehen, also unten im Langloch.
Das Zischen kommt aus dem oberen Teil der Maschine.
Hoffe, das ist einigermaßen verständlich.
Gibt es eigentlich für diese Maschine auch Explosionszeichnungen oder Ähnliches?
Gruß Antigua

8

Dienstag, 4. November 2008, 19:38

Hallo

das Dampfventil ist oben bei dem Drehknopf. Bei einer Undichtigkeit tropft
in der Regel Wasser zu dem Türkontaktschalter.

Das Gleitstück sollte ein wenig wackeln. Wenn nicht müßte man es auch
tauschen.

Du mußt erst einmal feststellen was defekt ist.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

9

Dienstag, 4. November 2008, 20:57

Hallo,
gut, dann werd ich mal aufschrauben.
Denke mal das Problem liegt am DLEH oder zumindest in diesem Bereich.
Hinweise zu Exploisionszeichnungen o Ä gerne.
LG
Antigua