Sie sind nicht angemeldet! Hier geht es zur Anmeldung / Registrierung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das kaffeemaschinen-forum.de der KOMTRA GmbH. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Oktober 2010, 13:16

DeLonghi ESAM 3500 Reparatur

Hallo

erst mal, ich bin neu hier im Forum, und entschuldige mich im voraus wenn ich etwas falsch mache.

nun meine frage

ich möchte oder muß meine esam 3500 warten und die dichtungen austauschen. ist das

Reparatur Wartungsset für DeLonghi (XL) ESAM Art.Nr. 10157

für den thermoblock und brüheinheit vorgesehen oder brauche ich den

Reparatur Wartungsset für DeLonghi (L) EAM & ESAM Art.Nr.: 10155

für brüheinheit extra



und noch eine frage?

seit kurzem braucht der KA ein bißchen länger zum aufheizen als vorher und zischt auch kurz vor ende der aufheizzeit.

ist ewt. der

NTC Temperatur Sensor Art.Nr.: 5217100200

defeckt



die ersatzteil nummern sind aus KOMTRA



im voraus vielen dank

Intenso

roadrunner

Moderator

Beiträge: 4 398

Wohnort: Kreis Pirmasens

Beruf: Wirtschaftsingenieur , Kaffeeautomatenhandel

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Oktober 2010, 20:28

Hallo Intenso ,

Dann mal herzlch willkommen bei uns im Forum :thumbup: ...ich wüsste nicht was Du falsch gemacht haben solltest ?? Alles perfekt :D

Im großen Reparaturkit 10157 sind die Dichtungen aus 10155 schon drin , insofern bist Du mit dem großen Kit komplett ausgestattet.

Zitat

seit kurzem braucht der KA ein bißchen länger zum aufheizen als vorher und zischt auch kurz vor ende der aufheizzeit

Das hat nichts mit dem Thermosensor zu tun , bei Deinem Erhitzer sind nur die entsprechenden Dichtungen defekt. Du findest diese ebenfalls im Set 10157.
Sofern der Erhitzer selbst undicht ist (selten) muss er neu da er im Gegensatz zu den EAM-Erhitzern nicht revidierbar ist.

Im Grunde hast Du mit dem Set alles was Du brauchst , eventuell lohnt sich noch eine Flasche Industrieentkalker um eine Verkalkung beim Erhitzer auszuschliessen bzw. zu beseitigen.

Viele Grüße ,

roadrunner

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Oktober 2010, 23:59

hallo roadrunner

danke für die schnelle auskunft.

werde an die sache ran gehen und mal die dichtungen bestellen.ich dachte an den Thermosensor, weil bei komtra ein hinweis stand bei länger werdender aufheizzeit und zischen.

habe noch eine frage?

wir haben ziehmlich grosse tassen ca. 230 ml, habe deshalb denn KA so programmiert auf 2 grosse tassen, man kann zwar die menge programmieren aber es wird nicht übernommen. habe deshalb bei DeLonghi nachgefragt und bekamm die auskunft es ginge nicht die Italiener haben keine so grossen tassen. kann man dies totzdem bewerkstelligen auf irgend eine weise.

kann man auch die dichtung im wassertank innen am ventiel auch wechseln ist ja ziemlich eng, denn beim zu schnellen raus ziehen läuft wasser raus und nach vorne zwischen tropfschale und gehäuse unter die maschine. habe mal bei einem kundendienst nach gefragt die sagten ich müßte einen neuen tank kaufen.

habe mal die service taste gedrückt und die daten aufgeschrieben.

TOT COFFEE = 11731

TOT WATE = 2263

DESCALING = 17

WASHING = 0

TOT CAPPUCC= 314

der KA ist ca 3 jahre alt und hatte is jetzt keine probleme bin eigentlich sehr zu frieden und bei aufforderung entkalkt.



so nun reichts für heute ist ein ganzer roman



nochmal vielen dank

Intenso

roadrunner

Moderator

Beiträge: 4 398

Wohnort: Kreis Pirmasens

Beruf: Wirtschaftsingenieur , Kaffeeautomatenhandel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:43

Hallo Intenso ,

Zischen ist immer ein Zeichen einer Undichtigkeit. In der Tat kann ein defekter Thermosensor ein Übersteuern der Maschine verursachen , sie würde dann aber nicht einwandfrei laufen und evtl. sogar eine Störung melden.

Zitat

es ginge nicht die Italiener haben keine so grossen tassen

Aua ! Eine typische DeLonghi-Antwort. 8| :wacko:

Das ist natürlich völliger Blödsinn , wenn Du eine Wassermenge anwählen kannst muss die Maschine die auch bringen. Das Speichern muss genau nach Anleitung erfolgen , die DL`s sind was das angeht typische italienische "Diven" und recht anspruchsvoll. :D Große Mengen sind jedoch immer etwas problematisch da die Pulvermenge die in die Extraktionskammer passt beschränkt ist. Mehr als voll geht auch bei DL nicht :D Ich kenne die 3500 jetzt nicht so genau dass ich behaupten könnte dass sie keine 230ml ausgeben kann , sie anderen Modelle können das aber !

Wenn der Tank nicht in vollem Zustand ausläuft ist es nicht die kleine Ventilöffnerdichtung sondern die Kragendichtung am Tankflansch. Diese ist wie bei allen Kaffeevollautomaten ein Verschleißteil und sollte turnusmäßig gewechselt werden. Bei der DL ist es ein wenig mehr Aufwand da Du das Seitenteil entfernen musst um da dranzukommen.

Ein neuer Tank ist aber auch kein Hindernis , kostet nur 11,90 und ist damit sehr erschwinglich. Ob das mit der Undichtigkeit dann weg ist bezweifle ich aber.

Knapp 12000 Tassen ist schon ordentlich für eine DL , da kann also schon mal die ein- oder andere Dichtung fällig sein ohne dass es ungewöhnlich wäre. Was mich wundert sind die Null Reinigungszyklen ?!?! Fordert das Gerät diese nicht an ?

Viele Grüße ,

roadrunner

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 15:38

hallo



1. zur wassermenge, bin genau nach anleitung vorgegangen die tasse läßt sich füllen und die programmierung abschliesen nur die tassen werden nicht voll scheind doch so zu sein wie die Italiener sagen.habe es des öffteren probiert.



2. tankdichtun, ich meinte die kleine dichtung innen am tank, beim zu schnellen herausziehen schliest das ventiel nicht schnell genug und zieht eine wasserspur nach vorne und tropft auch wenn der tank aussen ist leicht nach.



3. der KA hat noch nie eine reinigung verlangt es steht auch nichts in der bedienungsanleitung.



habe die dichtungen und auch den Thermosensor vorsorglich bestellt



mfg

Intenso

hannesrd

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Graz (Steiermark/Österreich)

Beruf: IT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:37

Hallo Intenso und Roadrunner,

so wie DeLonghi schon schreibt, bei allen DeLonghis ist die maximale Wassermenge für einen 1 Tassenbezug auf 180 ml begrenzt.
Die Brühgruppe nimmt bei einem 1 tassenbezug maximal 11 Gramm auf und damit würde alles mit mehr Wasser wijrlich nicht mehr gut schmecken.
Ich bin generell der Meinung dass die DeLonghi Maschinen eher für kleinere Tassengrößen ausgelegt sind und das sehr gut können und die Juras und baugleiche eher für Schümli aufwärts.

lg

Hannes
VA-Werdegang : AEG CaFamosa 81 (2002 bis 2006 ) >> Krups Orchestro FNF5 Plus ( 2006 - 2008 ) >> DeLonghi ESAM 4300 (2008-2009) >> DeLonghi EAM 2500 (2008- ) @work
ST-Werdegang: Gaggia New Baby Twin (2007 - 2008 ) >> La Scala Butterfly (2008- ) ZU VERKAUFEN ! / Bezzera Giulia Festwasser (2010-)

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Oktober 2010, 13:32

hallo

so bin nun wieder hier,

habe den Termoblock und die brüheinheit mit neuen dichtungen versehen und der KA läuft auch wieder, nur die aufheizzeit ist immer noch länger als früher und das zischen ist auch noch. die brüheinheit ist vorne mit wasserdampf belegt. habe nun bei der reparatur festgestellt das ein heizwendel defeckt ist. durchgangsprüfung mit abgezogenen steckern einer hat durchgang der andere nicht. meine frage? liege ich richtig das der termoblock defekt ist, habe auch den sensor mitbestellt aber noch nicht gewechselt soll ich ihn auch wechseln, werde nochmal eine bestellung tätigen müssen. :(



mfg

Intenso

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Oktober 2010, 13:50

hallo

bin gleich nochmal hier

gibt es für meinen KA eigentlich das heizelement extra oder nur mit dem brühkolben, finde bei komtra nichts dergleichen oder gibts dies irgendwo.



danke für eine antwort



mfg

Intenso

roadrunner

Moderator

Beiträge: 4 398

Wohnort: Kreis Pirmasens

Beruf: Wirtschaftsingenieur , Kaffeeautomatenhandel

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Oktober 2010, 17:22

Hallo Intenso ,

Das Heizelement gibt es nur komplett , das ist auch bei DeLonghi so.
Da der Preis für eine so umfangreiche Baugruppe aber echt ok ist denke ich dass man da auch einen adaequaten Gegenwert erhält.

Das Zischen irritiert mich etwas....bist Du sicher dass da nirgendwo eine Undichtigkeit vorliegt ? Das Kondenswasser an der BG ist meines Erachtens normal...

Ein Wendel ohne Durchgang ist durchgebrannt , da ist nichts zu reparieren. Dies wird auch der Grund sei weswegen die Maschine nicht so schnell aufheizt ! Dies ist jedoch sehr selten , daher habe ich nicht in diese Richtung gedacht zumal die meisten Geräte so Ihre Betriebstemperatur gar nicht erst erreichen.

Viele Grüße ,

roadrunner

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. März 2011, 15:02

zu viel Wasser in der Auffangschale

Hallo und guten Tag

brauche wieder einen guten Rat

nach dem wechseln aller Dichtungen an der Brühgruppe und Thermoblock mußte ich zum Ärger auch noch feststellen daß ein Heizwendel defeckt ist, habe diesen bei Komtra bestellt und ausgetauscht. So weit so gut der KA funktioniert wieder, nur läuft mir zu viel Wasser innen an der schrägen Wand herunter in die Auffangschale daß war früher nicht so hatte nur ein paar Tropfen in der Schale. Ich vermute der Brühkolben war nicht ganz neu nur die Heizung habe eine Beschädigung festgestellt. Was kann ich machen um dies wieder weniger zu machen

mfg

Intenso

11

Mittwoch, 2. März 2011, 21:03

Hallo,

Du mußt unbedingt feststellen, wo das Wasser herkommt welches da
herunterfließt. Nur dann kann man einen Tipp geben, wie man das
Problem in den Griff bekommt.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

Intenso

Anfänger

  • »Intenso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Kunstoffformgeber

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. März 2011, 11:24

Hallo

also folgendes der Brühkolben taucht in die Brüheinheit ein, in diesen Zwischenraum steigt , nicht gleich, sondern je länger die Brühdauer ist kommt lansam Wasserhoch und läuft durch die Schräglage rechts der Wand runter in die Schale.Wie gesagt ist dies mir erst so richtig aufgefallen nach dem Wechsel des Brühkolbens und erneuern der Dichtungen in der Brüheinheit.

mfg

Intenso

13

Donnerstag, 3. März 2011, 21:26

Hallo,

dann scheint mir irgendwas bei der Revision schiefgegangen zu sein,
bzw. ein Defekt am Brühkolben oder Brüheinheit vorzuliegen.

Gruß
BS
Fragen zu Defekten an Kaffeeautomaten per Mail oder PN werden nicht beantwortet. Dafür gibt es das Forum.

roadrunner

Moderator

Beiträge: 4 398

Wohnort: Kreis Pirmasens

Beruf: Wirtschaftsingenieur , Kaffeeautomatenhandel

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. März 2011, 20:00

Hallo Intenso ,

Zitat

habe eine Beschädigung festgestellt

Wo hast Du die Beschädigung gesehen ? Es darf keine Ausbrüche oder andere Fehlstellen geben.

Checke mal den Brühkolben auf Haarrisse ! Das Plastik aus dem er besteht ist nicht ganz das Beste und versprödet gerne mal.
Baue mal den alten Brühkolben von Deinem alten Erhitzer um und schau ob es dann geht !

Viele Grüße ,

roadrunner